Sonntag, 30. August 2015

Hier nun die fertige Melonentorte ...


Darf ich vorstellen - meine Melonentorte:




Schon seit längerer Zeit habe ich mir die Anleitung von Sally's Melonentorte abgespeichert. Zum Geburtstag meines Vaters war es dann endlich soweit, dass ich sie auch gemacht habe.

Wie schon geschrieben, habe ich mich nicht ganz ans Rezept gehalten (habe nur die einfache Menge genommen), weshalb die Teigmenge dann schon etwas knapp war. Verwendet habe ich eine 20er Form und die Blendaschüssel von Ikea.



Nach dem Backen kam das nächste Problem: Ein extremer Hügel bei dem Kuchen aus der Blenda-Form. Aber mit ein bisschen Schnitzen kam doch noch eine passable Form heraus.


 Nachdem ich die Form geschafft habe, habe ich alles mit weißer Schokoladenganache eingestrichen und die Gesichtszüge mit Fondant geformt.

Anschließend habe ich weißen Fondant grün eingefärbt (dabei habe ich aber die Marmorierung erhalten), überzogen und noch die Details angebracht und fertig war mein Werk.


Neugierig war ich dann noch auf den Anschnitt, ob er wirklich nach Melonen aussieht. Tja, ich hatte es schon befürchtet, nachdem ich die Kuchen gebacken hatte -die Schokodrops sind leider nicht schön verteilt im Kuchen geblieben, sondern auf den Boden gesunken - leider. Also wenn hier jemand Tipps für mich hat, nur her damit!!



Der Kuchen selber schmeckte sehr gut und ich werde dieses Teigrezept sicherlich wieder verwenden, da es sich auch sehr gut zum Schnitzen verwenden ließ und kaum gebröselt hat.

Hier nochmals der Link zum Rezept von Sally's Blog:
http://sallys-blog.de/suesse-rezepte/torten-und-sahnerollen/item/372-motivtorte-walter-watermelon







Keine Kommentare:

Kommentar posten